Resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial für den Wundverschluss

Vycril, Safil, Serafit, Monoplus, Serafast, Monocryl, Monosyn und viele andere gehören zu der Gruppe der resorbierbaren Fäden. Hinter den vielen Namen verbergen sich häufig die gleichen Eigenschaften und Materialien.

Bevor Sie sich selber durchkämpfen, helfen wir Ihnen gerne bei der Auswahl des richtigen resorbierbaren Fadens.

Übersicht, Vergleich und Beschreibung von resorbierbaren Fäden

Hier finden Sie alle notwendigen Informationen zur typischen Zugfestigkeit der Basismaterialien für die unterschiedlichen resorbierbaren Fäden und Vergleich von resorbierbarem Nahtmaterial von den Herstellern Atramat, B.Braun, Ethicon, Serag-Wiessner und Covidien.

Bitte beachten Sie, dass sich die Daten der Resorptionszeit, Zugfestigkeit und Materialien in erster Linie auf unsere Empfehlung der Marke Atramat beziehen. Genaue technische Inhalte finden Sie in den technischen Beschreibungen und Zertifizierungen der jeweiligen Hersteller.

ResorptionszeitZugfestigkeitMaterialUnsere EmpfehlungVergleichbar mit
42 Tage50% nach der ersten WochePolyglykolsäureAtramat
PGA Rapid
Braun Safil Quick, Ethicon n.V. , Serag-Wiessner Serapid, Covidien Caprosyn
42 Tage50% nach der ersten WocheGlykolsäure und
l-lactide
Atramat
PGLA90 rapid
Braun n.V., Ethicon Vicryl Rapid, Serag-Wiessner Serapid, Covidien Caprosyn
60 – 80 Tage50% nach der ersten WocheGlykolsäure und
l-lactide
Atramat
PGLA90
Braun n.V., Ethicon Vicryl, Serag-Wiessner Serafit, Covidien Polysorb
60 – 90 Tage70% nach der zweiten Woche
50% nach der dritten Woche
PolyglykolsäureAtramat
PGA
Braun Safil, Ethicon n.V., Serag-Wiessner Serafit, Covidien Dexon
90 – 110 Tage68% – 79% nach der ersten Woche
40% – 41% nach der zweiten Woche
Polyglycolid-co-epsilon-caprolactonAtramat
PGC25
Braun Monosyn, Ethicon Monocryl, Serag-Wiessner Serafast, Covidien Biosyn
180 – 220 Tage70% nach der vierten Woche
50% nach der sechsten Woche
PolydioxanonePDXBraun Monoplus, Ethicon PDS II, Serag-Wiessner Serasynth, Covidien Maxon
Chirurgisches Nahtmaterial Übersicht und Vergleich von resorbierbaren Fäden

Der wasserbasierte Prozess der Hydrolyse ist dafür Verantwortlich, dass ein resorbierbarer Faden sich auflöst

Schnell resorbierbares Nahtmaterial wie Vicryl, Serafit oder PGLA90

Atramat PGLA 90 resorbierbares geflochtenes medizinisches Nahtmaterial

Bei der Gruppe der schnell resorbierbaren Fäden wie Ethicon Vicryl, Serag Wiessner Serafit oder Atramat PGLA90 handelt es sich um steriles Nahtmaterial mit einer Resorptionszeit von 60-80 Tagen. Hinter diesen Eigenschaften steht ein synthetisches Copolymer, das aus 90% Glykolid und 10% L-Lactid besteht. Diese resorbierbaren Fäden werden von Chirurgen häufig für Ligaturen, also den Verschluss von Hohlräumen mittels Nahtmaterial oder Adaptionen, also möglichst spannungsfreies Zusammenfügen von Wundrändern verwendet. Die chirurgischen Anwendungsgebiete für diese Art des Wundverschlusses reichen von der Mikrochirurgie für Gefäße mit einem Durchmesser von unter 2mm, der Opthalmologie aber auch allgemeinchirurgische Eingriffe wo eine Resorption gewünscht ist, wie der dentalen/oralen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Orthopädie, Gynäkologie, Urlologie, und auch orthopädischen Eingriffen.

Dieser resorbierbare Faden ist typischerweise multifilamentär, also geflochten aus verschiedenen Einzelfäden. Die Unterschiede bei den verschiedenen Herstellern liegen bei der Reißfestigkeit, Zugbelastungsgrenze, Knotbarkeit und Adaptionseigenschaften.

Rapid & Fast Varianten von Polyglactin 910 wie Vicryl Rapid, Serapid oder PGLA90 Rapid

Der Unterschied zwischen den Basisvarianten und den Quick bzw. Fast Varianten der schnell resorbierbaren Fäden wie Vicryl Rapid (Ethicon), Serapid (Serag Wiessner) oder PGLA90 Rapid (Atramat) liegt in den kürzeren Resorbptionszeiten. Bei dem Material handelt es sich um eine andere reduzierte Zusammensetzung bei den Hauptbestandteilen des Copolymers Glykolid und L-Lactid. Diese resorbierbaren Fäden haben typischerweise eine um ca. 50% reduzierte Resorbtionszeit. Die Zugfestigkeit verhält sich meistens analog und beträgt ca. 50% nach der ersten Woche.

Die schnell resorbierbaren Varianten dieser Fäden werden meist in Bereichen von Weichgewebe eingesetzt. Die vorhersagbaren mechanischen Eigenschaften von PGLA90, Serapid oder Vicryl Rapid werden darüber hinaus in der Kinderchirurgie, Angstpatienten Hautnähte oder Episiotomien, Zirkumzisionen und Subcutan-Schleimhautnähten in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie verwendet. Auch in der Augenchirurgie Ophthalmochirurgie werden häufig im Bereich der Bindehäute die schnell resorbierbaren Fäden Vicryl Rapid, PGLA90 Rapid oder Serapid verwendet.

Dieser resorbierbare Faden ist ebenfalls multifilamentär, also geflochten aus verschiedenen Einzelfäden.

Atramat PGLA 90 resorbierbares geflochtenes medizinisches Nahtmaterial

Schnell resorbierbar aber längere Zugfestigkeit wie PGA, Safil oder Serafit

Atramat PGLA 90 resorbierbares geflochtenes medizinisches Nahtmaterial

Ähnlich wie die schnell resorbierbaren Fäden PGLA90, Vicryl, Serafit oder Polysorb bietet die Gruppe der Polyglykolsäure basierten medizinischen Fäden Resorbptionszeiten von ca. 60-90 Tagen. Der Unterschied liegt in den mechanischen Eigenschaften, wie der Zugfestigkeit, welche typischerweise länger erhalten bleibt mit ca. 70% nach der zweiten Woche und 50% nach der dritten Woche (Beispiel Atramat PGA).

Dieser resorbierbare Faden ist ebenfalls multifilamentär, also geflochten aus verschiedenen Einzelfäden und besitzt sehr gute Eigenschaften bei der Geschmeidigkeit und Knotbarkeit in sehr feuchten Mileaus. Eine Besonderheit des Bassmaterials PGA ist die glatte Oberfläche, welche sich in einer sehr niedrigen Sägewirkung bemerkbar macht.

Rapid & Fast Varianten von PGA wie PGA Rapid, Safil Quick und Serapid

Der Unterschied zwischen den Basisvarianten und den Quick bzw. Fast Varianten der PGA basierten resorbierbaren Fäden wie PGA Rapid (Atramat), Safil Quick (B Braun) oder Serapid (Serag Wiessner) liegt in den kürzeren Resorbptionszeiten und den geänderten mechanischen Eigenschaften. Bei dem Material handelt es sich am Beispiel von Atramat ebenfalls um die Polyglykolsäure. Dieser resorbierbare Faden hat eine um ca. 50% reduzierte Resorbtionszeit von ca. 42 Tagen mit einer Zugfestigkeit ähnlich der anderen schnell resorbierbaren Fäden wie Vicryl oder PGLA90 von 50% nach der ersten Woche.

Die verkürzten Resorbptionszeiten werden hier ebenfalls im Bereich der Kinderchirurgie, Hautnähte oder Patienten verwendet, deren Rückkehr nicht vorhersagbar ist oder eine Nahtentfernung problematisch ist.

Dieser resorbierbare Faden ist ebenfalls multifilamentär, also geflochten aus verschiedenen Einzelfäden.

PGA-rapid-web flyer
Atramat PGA Rapid resorbierbares geflochtenes medizinisches Nahtmaterial

Mittellang resorbierbares monofiles Nahtmaterial wie PGC25, Monosyn, Monocryl oder Serafast

Atramat PGC25 resorbierbares monofiles medizinisches Nahtmaterial

Die Gruppe der monofilen, mittellang resorbierbaren medizinischen Fäden wie PGC25 (Atramat), Monosyn (B Braun), Monocryl (Ethicon) oder Serafast (Serag Wiessner) besteht typischerweise aus einem Copolymer zwischen Glycolid und Caprolacton. Mit einer Resorptionszeit von ca. 90-110 Tagen und einer Zugfestigkeit von ca. 70% nach der ersten Woche und ca. 40% nach der zweiten Woche wird es häufig im Bereich der allgemeinen Adaption oder Ligation von Weichgewebe bspw. der Gingiva verwendet, wenn keine dauerhafte Zugbelast vorliegt.

Dieser resorbierbare Faden besitzt die positiven Eigenschaften eines monofilen Fadens, wie der reduzierten Dochtwirkung und zeichnet sich durch seine Geschmeidigkeit sowie Dehnbarkeit aus. Dieser faden stellt einen sehr guten Kompromiss zwischen den Eigenschaften eines nicht-resorbierbaren Fadens sowie der typischen schnell resorbierbaren Fäden. Insb. in der zahnmedizinischen Implantologie von Oralchirurgen oder Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen wird dieser Faden zuletzt gerne verwendet.

Langsam resorbierbares monofiles Nahtmaterial wie PDX, Monoplus, PSD oder Serasynth

Wenn die Indikation eine langsame Resorptionszeit mit einem ebenfalls langsam verlaufenden Verlust der Zugfestigkeit erfordert werden häufig chirurgische Fäden aus Polydioxanon wie Monoplus (B Braun), PSD (Ethicon), Serasynth (Serag Wiessner) oder PDX (Atramat) verwendet.

Die langfristige Reißfestigkeit wird durch den Verlauf der Zugfestigkeit von ca. 70% nach der vierten Woche und 50% nach der sechsten Woche sichergestellt.

Dieser resorbierbare Faden ist ebenfalls monofil und ist indiziert für Weichgewebe.

Atramat PGA Rapid resorbierbares geflochtenes medizinisches Nahtmaterial

PGC 25 

ATRAMAT PGC25 ist ein monofilamentäres, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial synthetischen Ursprungs. ATRAMAT PGC25 zeigt auf mikroskopischer Ebene nach der Implantation und während der Resorptionsphase eine nur minimale Gewebsreaktion. ATRAMAT PGC25 bietet eine vorhersagbare Resorptionsrate und eine hohe Zugbelastbarkeit. Somit gewährleistet ATRAMAT PGC25 insbesonders während der kritischen Heilungsperiode die entscheidende Unterstützung für das Gewebe.

Tipp:

Bei den dickeren Stärken sollte ein chirurgischer Knoten und ein einfacher Knoten geknüpft werden. Bei den dünnen Stärken werden zwei Kreuzknoten mit zwei oder drei zusätzlichen Überwürfen empfohlen. Die Enden des Knotens sollten 4 bis 5 mm lang sein.

ATRAMAT PGC25 wird mit einer großen Bandbreite an atraumatischen, präzisionsgeschärften Nadeln von höchster Qualität angeboten, die ausgezeichnete chirurgische Ergebnisse ermöglichen. Einzelheiten zu unseren Nadeln sowie den verfügbaren Nadelformen entnehmen Sie bitte unserer gesonderten Informations- broschüre sowie dem detaillierten Produktkatalog.

Anwendungsbereiche

Alle chirurgischen Verfahren, bei denen ein monofiles resorbierbares Nahtmaterial mit einer verlängerten Resorptionszeit von 90-120 Tagen benötigt wird.

Eigenschaften

  • synthetischer Ursprung
  • resorbierbar
  • monofilamentäres Material
  • exzellente Knotbarkeit mit sicherem Knotenhalt
  • hermetisch verschweißte Verpackung
  • vorhersagbare Resorptionsrate
  • minimale Gewebsreaktion
  • sanfte Gewebspassage
  • Minimierung der Gewebstraumatisierung
  • garantierte Produktsterilität

Achtung:

Da es sich bei ATRAMAT PGC25 um ein resorbierbares Nahtmaterial handelt, ist es in den Fällen kontra- indiziert, bei denen ein extendierter Gewebesupport für einen undefinierten Zeitraum benötigt wird. Vorsicht ist geboten in der Verwendung bei alten, unterernährten und immunologisch insuffizienten Patienten, bei denen die kritische Wundheilungsphase verlängert sein kann.

Rohmaterial:75% Polyglycolsäure
25% Polycaprolacton
Resorption:verzögerte Hydrolyse
abgeschlossen nach 90-120 Tagen
ca. 60% der anfänglichen Zugbelastbarkeit innerhalb der 1. Woche
Färbung:ungefärbt und violett (D&C Nr. 2)
Sterilisation:chemisch mit Ethylenoxid
Beschichtung:keine
Verpackungseinheit:Box mit 12 Nahtpäckchen 1 oder 2 Nadeln
Nahtstärken:0 bis 5-0 (U.S.P.)

PGA

ATRAMAT PGA ist ein multifilamentär geflochtenes, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial synthetischen Ursprungs. ATRAMAT PGA zeigt auf mikroskopischer Ebene nach der Implantation und während der Resorption eine nur minimale Gewebsreaktion. ATRAMAT PGA bietet eine vorhersagbare Resorptionsrate und eine hohe, über dem USP Standard liegende Zugbelastbarkeit. Somit gewährleistet ATRAMAT PGA insbesonders während der kritischen Heilungsperiode die entscheidende Unterstützung für das Gewebe.

Tipp:

Wie bei den meisten geflochtenen Materialien wird ein Kreuzknoten mit zwei oder drei zusätzlichen Über- würfen empfohlen. Die Enden des Knotens sollten 2 bis 3 mm lang sein.

ATRAMAT PGA wird mit einer großen Bandbreite an atraumatischen, präzisionsgeschärften Nadeln von höchster Qualität angeboten, die ausgezeichnete chirurgische Ergebnisse ermöglichen. Einzelheiten zu unseren Nadeln sowie den verfügbaren Nadelformen entnehmen Sie bitte unserer gesonderten Informationsbroschüre sowie dem detaillierten Produktkatalog.

Anwendungsbereiche

Alle chirurgischen Verfahren, bei denen ein geflochtenes resorbierbares Nahtmaterial mit einer Resorptionszeit von 60 – 90 Tagen benötigt wird.

Eigenschaften

  • synthetischer Ursprung
  • resorbierbar
  • geflochtenes multifilamentäres Material
  • exzellente Knotbarkeit mit sicherem Knotenhalt
  • hermetisch verschweißte Verpackung
  • vorhersagbare Resorptionsrate
  • minimale Gewebsreaktion
  • sanfte Gewebspassage
  • Minimierung der Gewebstraumatisierung
  • garantierte Produktsterilität

Achtung:

Da es sich bei ATRAMAT PGA um ein resorbierbares Nahtmaterial handelt, ist es in den Fällen kontraindiziert, bei denen ein extendierter Gewebesupport für einen undefinierten Zeitraum benötigt wird. Vorsicht ist geboten in der Verwendung bei alten, unterernährten und immunologisch insuffizienten Patienten, bei denen die kritische Wundheilungsphase verlängert sein kann.

Rohmaterial:Homopolymer der Glycolsäure
Zusammensetzung:99% Polyglycolsäure
1% Beschichtung
Resorption:progressive Hydrolyse
abgeschlossen nach 60-90 Tagen
ca.70% der anfänglichen Zugbelastbarkeit am Ende der zweiten Woche
Färbung:ungefärbt und violett (D&C Nr. 2)
Sterilisation:chemisch mit Ethylenoxid
Beschichtung:Polycaprolacton und Kalziumstearat (ungefärbt)
Polyglycolid-co-L-lactide (30/70) und Kalziumstearat (violett)
Verpackungseinheit:Box mit 12 Nahtpäckchen 1 oder 2 Nadeln
Nahtstärken:0 bis 8-0 (U.S.P.)

PGLA90

ATRAMAT PGLA90 ist ein multifilamentär geflochtenes, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial synthetischen Ursprungs. ATRAMAT PGLA90 zeigt auf mikroskopischer Ebene nach der Implantation und während der Resorption eine nur minimale Gewebsreaktion. ATRAMAT PGLA90 bietet eine vorhersagbare Resorptionsrate und eine hohe, über dem USP Standard liegende Zugbelastbarkeit. Somit gewährleistet ATRAMAT PGLA90 insbesonders während der kritischen Heilungsperiode die entscheidende Unter- stützung für das Gewebe.

Tipp:

Wie bei den meisten geflochtenen Materialien wird ein Kreuzknoten mit zwei oder drei zusätzlichen Über- würfen empfohlen. Die Enden des Knotens sollten 2 bis 3 mm lang sein.

ATRAMAT PGLA90 wird mit einer großen Bandbreite an atraumatischen, präzisionsgeschärften Nadeln von höchster Qualität angeboten, die ausgezeichnete chirurgische Ergebnisse ermöglichen. Einzelheiten zu unseren Nadeln sowie den verfügbaren Nadelformen entnehmen Sie bitte unserer gesonderten Informationsbroschüre sowie dem detaillierten Produktkatalog.

Anwendungsbereiche

Alle chirurgischen Verfahren, bei denen ein geflochtenes resorbierbares Nahtmaterial mit einer Resorptionszeit von 56-70 Tagen benötigt wird.

Eigenschaften

  • synthetischer Ursprung
  • resorbierbar
  • geflochtenes multifilamentäres Material
  • exzellente Knotbarkeit mit sicherem Knotenhalt
  • hermetisch verschweißte Verpackung
  • vorhersagbare Resorptionsrate
  • minimale Gewebsreaktion
  • sanfte Gewebspassage
  • Minimierung der Gewebstraumatisierung
  • garantierte Produktsterilität

Achtung:

Da es sich bei ATRAMAT PGLA90 um ein resorbierbares Nahtmaterial handelt, ist es in den Fällen kontraindiziert, bei denen ein extendierter Gewebesupport für einen undefinierten Zeitraum benötigt wird. Vorsicht ist geboten in der Verwendung bei alten, unterernährten und immunologisch insuffizienten Patienten, bei denen die kritische Wundheilungsphase verlängert sein kann.

Rohmaterial:Polyglycolid-co-L-lactid 90/10
Zusammensetzung:90% Glycolid und 10% L-lactid,
Beschichtung <1%
Resorption:progressive Hydrolyseabgeschlossen nach 56-70 Tagenca.75% der anfänglichen Zugbelastbarkeit am Ende der zweiten Woche
Färbung:ungefärbt und violett (D&C Nr. 2)
Sterilisation:chemisch mit Ethylenoxid
Beschichtung:Polycaprolacton und Kalziumstearat (ungefärbt)
Polyglycolid-co-lactid (30/70) und Kalziumstearat (violett)
Verpackungseinheit:Box mit 12 Nahtpäckchen 1 oder 2 Nadeln
Nahtstärken:0 bis 8-0 (U.S.P.)

PGLA90 Rapid

ATRAMAT PGLA90 RAPID ist ein multifilamentär gefloch- tenes, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial synthe- tischen Ursprungs. ATRAMAT PGLA90 RAPID zeigt auf mikroskopischer Ebene nach der Implantation und während der Resorption eine nur minimale Gewebsreaktion. ATRAMAT PGLA90 RAPID bietet eine vorhersagbare Resorp- tionsrate und eine hohe, über dem USP Standard liegende Zugbelastbarkeit. Somit gewährleistet ATRAMAT PGLA90 RAPID insbesonders während der kritischen Heilungsperiode die entscheidende Unterstützung für das Gewebe.

Tipp:

Wie bei den meisten geflochtenen Materialien wird ein Kreuzknoten mit zwei oder drei zusätzlichen Über- würfen empfohlen. Die Enden des Knotens sollten 2 bis 3 mm lang sein.

ATRAMAT PGLA90 RAPID wird mit einer großen Bandbreite an atraumatischen, präzisionsgeschärften Nadeln von höchster Qualität angeboten, die ausgezeichnete chirurgische Ergebnisse ermöglichen. Einzelheiten zu unseren Nadeln sowie den verfügbaren Nadelformen entnehmen Sie bitte unserer gesonderten Informationsbroschüre sowie dem detaillierten Produktkatalog.

Anwendungsbereiche

alle chirurgischen Verfahren, bei denen ein geflochtenes resorbierbares Nahtmaterial mit einer verkürzten Resorptionszeit von 42 Tagen benötigt wird.

Eigenschaften

  • synthetischer Ursprung
  • resorbierbar
  • geflochtenes multifilamentäres Material
  • exzellente Knotbarkeit mit sicherem Knotenhalt
  • hermetisch verschweißte Verpackung
  • vorhersagbare Resorptionsrate
  • minimale Gewebsreaktion
  • sanfte Gewebspassage
  • Minimierung der Gewebstraumatisierung
  • garantierte Produktsterilität

Achtung:

Da es sich bei ATRAMAT PGLA90 RAPID um ein resorbierbares Nahtmaterial handelt, ist es in den Fällen kontraindiziert, bei denen ein extendierter Gewebesupport für einen undefinierten Zeitraum benötigt wird. Vorsicht ist geboten in der Verwendung bei alten, unterernährten und immunologisch insuffizienten Patienten, bei denen die kritische Wundheilungsphase verlängert sein kann.

Rohmaterial:Polyglycolid-co-L-lactid 90/10 mit verringertem Molekulargewicht
Zusammensetzung:90% Glycolid und 10% L-lactid,
Beschichtung <1%
Resorption:progressive Hydrolyseabgeschlossen nach 42 Tagenca.50% der anfänglichen Zugbelastbarkeit am Ende der ersten Woche
Färbung:ungefärbt
Sterilisation:chemisch mit Ethylenoxid
Beschichtung:Polycaprolacton und Kalziumstearat
Verpackungseinheit:Box mit 12 Nahtpäckchen 1 oder 2 Nadeln
Nahtstärken:0 bis 6-0 (U.S.P.)

PDX

ATRAMAT PDX ist ein monofilamentäres, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial synthetischen Ursprungs. ATRAMAT PDX zeigt auf mikroskopischer Ebene nach der Implantation und während der Resorptionsphase eine nur minimale Gewebsreaktion. ATRAMAT PDX bietet eine vorhersagbare Resorptionsrate und eine hohe Zugbelast- barkeit. Somit gewährleistet ATRAMAT PDX insbesonders während der kritischen Heilungsperiode die entscheidende Unterstützung für das Gewebe.

Tipp:

Bei den dickeren Stärken sollte ein chirurgischer Knoten und ein einfacher Knoten geknüpft werden. Bei den dünnen Stärken werden zwei Kreuzknoten mit zwei oder drei zusätzlichen Überwürfen empfohlen. Die Enden des Knotens sollten 4 bis 5 mm lang sein.

ATRAMAT PDX wird mit einer großen Bandbreite an atraumatischen, präzisionsgeschärften Nadeln von höchster Qualität angeboten, die ausgezeichnete chirurgische Ergebnisse ermöglichen. Einzelheiten zu unseren Nadeln sowie den verfügbaren Nadelformen entnehmen Sie bitte unserer gesonderten Informationsbroschüre sowie dem detaillierten Produktkatalog.

Anwendungsbereiche

alle chirurgischen Verfahren, bei denen ein monofiles resorbierbares Nahtmaterial mit einer stark verlängerten Resorptionszeit von 180-200 Tagen benötigt wird.

Eigenschaften

  • synthetischer Ursprung
  • resorbierbar
  • monofilamentäres Material
  • exzellente Knotbarkeit mit sicherem Knotenhalt
  • hermetisch verschweißte Verpackung
  • vorhersagbare Resorptionsrate
  • minimale Gewebsreaktion
  • sanfte Gewebspassage
  • Minimierung der Gewebstraumatisierung
  • garantierte Produktsterilität

Achtung:

Da es sich bei ATRAMAT PGX um ein resorbierbares Nahtmaterial handelt, ist es in den Fällen kontra- indiziert, bei denen ein extendierter Gewebesupport für einen undefinierten Zeitraum benötigt wird. Vorsicht ist geboten in der Verwendung bei alten, unterernährten und immunologisch insuffizienten Patienten, bei denen die kritische Wundheilungsphase verlängert sein kann.

Rohmaterial:Poly-p-dioxanon
Resorption:langsame Hydrolyseabgeschlossen nach 180-200 Tagenca. 70% der anfänglichen Zugbelastbarkeit innerhalb der 4. Wocheca. 50% der anfänglichen Zugbelastbarkeit innerhalb der 6. Woche
Färbung:ungefärbt und violett (D&C Nr. 2)
Sterilisation:chemisch mit Ethylenoxid
Beschichtung:keine
Verpackungseinheit:Box mit 12 Nahtpäckchen 1 oder 2 Nadeln
Nahtstärken:0 bis 6-0 (U.S.P.)

PGA Rapid

ATRAMAT PGA RAPID ist ein multifilamentär geflochtenes, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial synthetischen Ursprungs. ATRAMAT PGA RAPID zeigt auf mikroskopischer Ebene nach der Implantation und während der Resorption eine nur minimale Gewebsreaktion. ATRAMAT PGA RAPID bietet eine vorhersagbare Resorptionsrate und eine hohe, über dem USP Standard liegende Zugbelastbarkeit. Somit gewährleistet ATRAMAT PGA RAPID insbesonders während der kritischen Heilungsperiode die entscheidende Unterstützung für das Gewebe.

Tipp:

Wie bei den meisten geflochtenen Materialien wird ein Kreuzknoten mit zwei oder drei zusätzlichen Überwürfen empfohlen. Die Enden des Knotens sollten 2 bis 3 mm lang sein.

ATRAMAT PGA RAPID wird mit einer großen Bandbreite an atraumatischen, präzisionsgeschärften Nadeln von höchster Qualität angeboten, die ausgezeichnete chirurgische Ergebnisse ermöglichen. Einzelheiten zu unseren Nadeln sowie den verfügbaren Nadelformen entnehmen Sie bitte unserer gesonderten Informationsbroschüre sowie dem detaillierten Produktkatalog.

Anwendungsbereiche

alle chirurgischen Verfahren, bei denen ein geflochtenes resorbierbares Nahtmaterial mit einer Resorptionszeit von 42 Tagen benötigt wird.

Eigenschaften

  • synthetischer Ursprung
  • resorbierbar
  • geflochtenes multifilamentäres Material
  • exzellente Knotbarkeit mit sicherem Knotenhalt
  • hermetisch verschweißte Verpackung
  • vorhersagbare Resorptionsrate
  • minimale Gewebsreaktion
  • sanfte Gewebspassage
  • Minimierung der Gewebstraumatisierung
  • garantierte Produktsterilität

Achtung:

Da es sich bei ATRAMAT PGA RAPID um ein resorbierbares Nahtmaterial handelt, ist es in den Fällen kontraindiziert, bei denen ein extendierter Gewebesupport für einen undefinierten Zeitraum benötigt wird. Vorsicht ist geboten in der Verwendung bei alten, unterernährten und immunologisch insuffizienten Patienten, bei denen die kritische Wundheilungsphase verlängert sein kann.

Rohmaterial:Homopolymer der Glycolsäure
Zusammensetzung:99% Polyglycolsäure
1% Beschichtung
Resorption:progressive Hydrolyse
abgeschlossen nach 42 Tagen
ca. 50% der anfänglichen Zugbelastbarkeit am Ende der ersten Woche
Färbung:ungefärbt
Sterilisation:chemisch mit Ethylenoxid
Beschichtung:Polycaprolacton und Kalziumstearat
Verpackungseinheit:Box mit 12 Nahtpäckchen 1 oder 2 Nadeln
Nahtstärken:0 bis 6-0 (U.S.P.)