Schnelle und unkomplizierte Lieferung von nicht-resorbierbaren Nahtmaterial egal ob online, telefonisch oder per Whatsapp. mednaht hilft Ihnen ebenfalls bei der Auswahl des richtigen Nahtmaterials für Ihre Indikation und Ihren Wundverschluss. Testen Sie kostenlos und unverbindlich unsere Vorschläge.

Das nicht resorbierbare chirurgische Nahtmaterial hat die Eigenschaft, dass es nach jedem Eingriff durch den Chirurg oder die Assistenz entfernt werden muss. Der erste Wundverschluss mit Hilfe von Fäden bzw. Nahtmaterial wurde durch natürliche Materialien wie Seide durchgeführt. Bis heute wird Seide bei vielen Eingriffen verwendet, jedoch haben sich auch weitere künstliche bzw. synthetische Materialien bereits etabliert. Das nicht-resorbierbare Nahtmaterial gibt es in den ursprünglichen geflochtenen bzw. polyfillen Fäden Seide und Polyester sowie in der monofilen Variante Nylon und Polypropylene.

Die Eigenschaften der nicht-resorbierbaren Fäden Unterscheiden sich dabei sowohl in den mechanischen Komponenten wie Reißkraft, Dehnbarkeit und Zugfestigkeit bzw. Elastizität, aber auch bei Ihren haptischen Eigenschaften wie Oberflächenrauigkeit oder der Dochtwirkung.

Im dentalen Bereich verwenden Zahnärzte, Oralchirurgen sowie Mund-,Kiefer-, und Gesichtschirurgen häufig nicht resorbierbares Nahtmaterial, um den Heilungsverlauf bei Patienten zu beobachten.

In dieser Kategorie finden Sie nicht resorbierbares Nahtmaterial. Bei uns finden Sie ebenfalls alle Unterschiede und Gemeinsamkeiten der nicht-resorbierbaren Fäden von den gängigsten Herstellern.